Indol 3 Carbinol

Indol 3 Carbinol

€56,00 / Dose

inkl. MwSt. - Versandkostenfrei in der EU

 

  • In herausragender Reinheit und Qualität (>98%)
  • Eine Kapsel enthält 250 mg Indol-3-Carbinol gewonnen aus Kreuzblütengewächsen
  • Inhalt 60 Kapseln

 

 

Indol 3 Carbinol

Indol-3-Carbinol ist ein Naturstoff, der z. B. in Gemüsen aus der Familie der Kreuzblüter enthalten ist (vor allem in Broccoli, Kohlrabi, Grün-, Weiß-, Blumen-, Rotkohl etc.). Das von Cosomed vertriebene hochreine Indol-3-Carbinol (>98%) wird aus Kreuzblütengewächsen (Brokkoli, Weißkohl etc.) gewonnen. Eine Dose Indol-3-Carbinol enthält 60 Kapseln mit je 250mg Indol-3-Carbinol.

 

Wofür wird Indol-3-Carbinol eingesetzt

Dem Indol-3-Carbinol wird eine antioxydative und antikanzerogene Wirksamkeit zugeschrieben, die sich auch durch Studien untermauern lässt. Es lässt sich zeigen, dass Indol-3-Carbinol chemopräventiv wirkt und das Wachstum von Mamma-Tumorzellen hemmen kann.

Zudem weist man Indol-3-Carbinol andere positive Effekte zu wie:

  • Beschleunigung bei der Entgiftung vieler potenziell schädlicher Chemikalien (einschließlich Karzinogene)
  • Antioxidative Unterstützung
  • Blockiert die Überproduktion bestimmter Hormone, die zu einem erhöhten Brust-und Prostatakrebs Risiko beitragen können

Verzehrsempfehlung

Zweimal täglich eine Kapsel Indol-3-Carbinol, 250 mg. Die angegebene, empfohlene, tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

 

Zutaten

Indol-3-Carbinol, mikrokristaline Cellulose, Gelatine

 

Sicherheitshinweise

Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dar. Außerhalb der Reichweite kleiner Kinder aufbewahren. Kühl und trocken lagern. Die Kapseln enthalten keine Überzüge, sind frei von Lactose, Gluten sowie Farb- oder Geschmacksstoffen.

Studien zu Indol-3-Carbinol

Wong et al. J Cell Biochem Suppl. 1997;28-29:111-6 Titel: „Dose-ranging study of indole-3-carbinol for breast cancer prevention“    

Bell, et al. Gynecol Oncol. 2000 Aug;78(2):123-9 Titel: „Placebo-controlled trial of indole-3-carbinol in the treatment of CIN“    

Garikapaty et al. Oncol Rep. 2005 Jan;13(1):89-93 Titel: „Anti-carcinogenic and anti-metastatic properties of indole-3-carbinol in prostate cancer“    

Grubbs et al. Anticancer Res. 1995 May-Jun;15(3):709-16 Titel: „Chemoprevention of chemically-induced mammary carcinogenesis by indole-3-carbinol”

 

 

Redaktionelle Beiträge zu Indol-3-Carbinol

Magazin: www.prof-heufelder.de
Titel: „Tumorprävention mit Brokkoli und Kohl“
Ergebnis: Die Wirkstoffe und sekundären Inhaltsstoffe von Kruziferen-Gewächsen (Kreuzblütler) gelten als eine der spannendsten Entdeckungen der modernen Phytomedizin. Gemüse wie Brokkoli, Rosenkohl, Weißkohl, Rotkohl, Steckrüben, Wirsing, Wurzelgemüse, Rettich und Kresse enthalten über 80 Glucosinolate (Sulforaphane, Isothiozyanate, Indole, Indol-3-Carbinol) und Polyphenole, die hochwirksame Schutz- und Regu-lationsstoffe in zahlreichen Organen und Geweben des Organismus bilden. Ein hoher Konsum an diesen Kruziferen-Gemüsen gilt heute als wesentlicher Beitrag zu einem gesunden Ernährungsstil, der durch zahlreiche wissenschaftliche Studien gut abgesichert ist. Die Kombination von Sulforaphan und Selen gilt aktuell als eines der aussichtsreichsten Vorbeuge- und Therapieprinzipien bei Erkrankungen von Leber, Gallen-wegen und Bauchspeicheldrüse (Pankreas).    

 

Magazin: anti-krebs-pro-natur.de
Titel: „Gemüse gegen den Krebs. Glucosinolat Indol-3-Carbinol“
Ergebnis: Bericht zu glucosinolathaltigen Lebensmitteln mit zahlreichen Abbauprodukten und deren antikanzerogener Wirkung Aus der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae) entstammen bioaktive Stoffe, Glucosinolate mit einzigartigen Eigenschaften, von denen bisher etwa 120 bekannt sind. Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken auf mehreren Ebenen. Im menschlichen Organismus kommen je nach Sorte und pH-Wert unterschiedliche Stoffwechselprodukte zur Wirkung.
Man findet diese chemischen Wirkstoffe in Kreuzblütlern wie Broccoli, Blumenkohl und allen anderen Kohlsorten: Weißkohl, Grünkohl oder Rotkohl. In die Familie gehört aber auch der Raps, der Senf, verschiedene Kresse Sorten unter anderem auch die Brunnenkresse.  

 

Magazin: Europanews.Org
Titel: „Heilkraft Des Broccoli Calabrese“
Ergebnis: Zunehmend zeigen Studien, dass I3C die Entwicklung von durch Östrogen verstärkte Krebsarten wie Brust-, Gebärmutterhals- und Endometrialkrebs (Gebärmutterschleimhaut) vorbeugen.“ ‚Indole-3-Carbinol ist ein negativer Regulator des Östrogens.’ I3Cs schützenden Eigenschaften sind unbestritten und durch zahlreiche Studien an Tieren und Laborversuchen nachgewiesen. Bei Studien mit Menschen wurden bisher nur zwei nachteilige Reaktionen beobachtet und beschrieben, was dem Stoff ein außergewöhnlich gutes Sicherheitsprofil verleiht. Die Forschung, die I3C gegen Gebärmutterhalskrebs einsetzt, ist ebenfalls extrem viel versprechend. In einem mit einer Placebo-Testgruppe kontrollierten Versuch zeigte sich, dass genau die Hälfte jener Frauen, die eine durch eine Biopsie nachgewiesene Krebserkrankung im frühen Stadium hatten, eine komplette Rückbildung der Erkrankung erlebten, während in der Kontrollgruppe KEIN einziger Fall zu beobachten war.    

 

Magazin: biomedicus.de
Titel: „Wie schützt Brokkoli vor Tumoren?“ 
Ergebnis: Brokkoli kann schützend gegen verschiedene Tumorarten wirken. Verantwortlich ist der pflanzliche Wirkstoff Indol-3-Carbinol, dessen Wirkmechanismus Forscher nun aufklären konnten. 

Indol-3-Carbinol ist ein wahres Multitalent. Das Molekül weist nicht nur antioxidative Eigenschaften auf und greift in den Östrogenstoffwechsel ein, sondern es wirkt auch auf den Zellzyklus. Letzteren Effekt konnten Forscher um Gary Firestone und Leonar Bjeldanes von der University of California in Berkeley (USA) nun genauer erklären. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Indol-3-Carbinol das Enzym Elastase hemmt. Elastase wiederum spaltet Cyclin E, ein wichtiges Protein zur Kontrolle des Zellzyklus. Die verkürzte Version von Cyclin E treibt den Zellzyklus voran – und beschleunigt damit die Vermehrung von Zellen. Wird also Elastase durch Indol-3-Carbinol gehemmt, können Tumorzellen nicht mehr (so schnell) wachsen.  

 

Magazin: meschinohealth.com
Titel: „How Cruciferous Vegetables And Their Indole-3-Carbinol Content Help Reduce Cancer Risk“
Ergebnis: There is a growing awareness among health practitioners and the general public about the importance of nutrition and supplementation in the prevention of cancer and other degenerative diseases.  A great deal of this attention has focused on various protective nutrients such as antioxidants, various flavonoids, soy isoflavones and dietary fiber.  One of the more under-appreciated bioactive agents that is strongly associated with reducing risk of many common cancers is the indole-3-carbinol, found exclusively in cruciferous vegetables and in various indole-3-carbinol-containing supplements.  This important biological agent is known to speed up the detoxification of many potentially harmful chemicals (including carcinogens), provide antioxidant support, block the overproduction of certain hormones that are linked to increased risk of breast and prostate cancer, and act as a phytoestrogen (plant-based estrogen), which can bind to estrogen receptors on reproductive tissue and exert anti-cancer influences.

Bewertungen

Es gibt bisher noch keine Bewertungen. Wollen Sie Ihre jetzt übermitteln?

Seien Sie der erste Rezensent von “Indol 3 Carbinol”

*